Impressum & Hinweise

Kanzleiadresse

Anwaltskanzlei

Blösl & Kappler

Stuttgarter Straße 25/1

71083 Herrenberg

USt.Ident-Nr.: DE 145144878

 

Alle Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Blösl & Kappler sind in Deutschland zugelassen und gehören der Rechtsanwaltskammer Stuttgart an.

Rechtsanwaltskammer Stuttgart

Königstraße 14

70173 Stuttgart

Tel. 0711 222155-0

 

Es gelten folgende berufsrechtlichen Regelungen

  • Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

  • Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)

  • Fachanwaltsordnung (FAO)

  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft (CCBE)

 

Die entsprechenden berufsrechtlichen Vorschriften finden Sie untere der Rubrik „Angaben gemäß § 5 TMG" auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer unter www.brak.de.

 

Haftungsausschluss für externe Querverweise

Der Inhalt der Webseiten, auf die mittels Hypertext - Links oder in anderer Weise verwiesen wird, stammt nicht von uns, ist uns im Einzelnen nicht bekannt und wird von uns auch nicht zur Nutzung als eigener oder fremder Inhalt bereit gehalten. Wir übernehmen deshalb keine Verantwortung oder Gewähr für den Inhalt irgendeiner Webseite, auf die durch Hypertext - Links oder in anderer Weise verwiesen wird. Ein rechtsgeschäftlicher Wille ist mit der Bereitstellung solcher Verweise nicht verbunden.

 

Berufshaftpflichtversicherer

Allianz Versicherung AG, 10900 Berlin

 

Räumlicher Geltungsbereich der Berufshaftpflichtversicherung

Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes umfasst Tätigkeiten in den Mitgliedsländern der Europäischen Union und genügt so mindestens den Anforderungen der § 51 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO), § 67 Steuerberatungsgesetz (StBerG), §§ 51 ff Verordnung zur Durchführung der Vorschriften über Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Steuerberatungsgesellschaft (DVStB), § 54 Wirtschaftsprüferordnung (WPO) in Verbindung mit der Verordnung über die Berufshaftpflichtversicherung der Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer (WPBHV).

 

Vermeidung von Interessenkonflikten

 

Die Wahrnehmung widerstreitender Interessen ist Rechtsanwälten aufgrund berufsrechtlicher Regelungen untersagt {§ 43 a Abs. 4 BRAO). Vor Annahme eines Mandates wird deshalb immer geprüft, ob ein Interessenkonflikt des Anwalts vorliegt.